baito logo
    navigation?.buttons?.createJob?.text
    vor 6 Monate
    Forschungszentrum Jülich header
    Forschungszentrum Jülich logo
    Vollzeit
    Teilzeit
    Mid-Level
    #forschung#wissenschaft#innovation

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Digitalisierung des Projektträger Jülich (PtJ)

    Jetzt bewerben
    Der folgende Stellentext wurde von uns automatisch zusammengefasst.

    Einführung

    Als wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Digitalisierung des Projektträger Jülich (PtJ) sind Sie verantwortlich für die Digitalisierung der Geschäftsprozesse in der Projektförderung und Verwaltung des Projektträgers. Sie konzipieren, führen ein, setzen um und verbessern kontinuierlich Arbeitsabläufe. Sie bewerten Prozesse hinsichtlich Effektivität, Sicherheit, Digitalisierungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit. Des Weiteren betreuen Sie die elektronische Förderakte und begleiten den Veränderungsprozess zur elektronischen Aktenführung und digitalen Vorgangsbearbeitung. Sie analysieren bestehende Informationssysteme und Kommunikationsstrukturen, führen Planungs- und Beratungsgespräche mit der Leitungsebene und erstellen Bedarfs- und Kosten-Nutzen-Analysen. Zudem koordinieren Sie unterschiedliche Anforderungen verschiedener Digitalisierungsprojekte und integrieren Softwaresysteme. Sie organisieren Schulungen und verbessern kontinuierlich die IT-gestützten Geschäftsprozesse.

    Aufgaben

    • Digitalisierung der Geschäftsprozesse in der Projektförderung und in der Verwaltung des Projektträgers
    • Konzeption, Einführung, Umsetzung und kontinuierliche Verbesserung von Arbeitsabläufen
    • Erarbeiten von Lösungs- und Umsetzungsvorschlägen unter Berücksichtigung der beteiligten Stakeholder
    • Bewertung von Prozessen hinsichtlich Effektivität, Sicherheit, Digitalisierungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit
    • Technische Betreuung der elektronischen Förderakte und Begleitung des Veränderungsprozesses zur elektronischen Aktenführung und digitalen Vorgangsbearbeitung in den Bereichen
    • Analyse bestehender Informationssysteme und Kommunikationsstrukturen um Änderungs- und Optimierungsbedarfe herauszustellen
    • Planungs- und Beratungsgespräche mit der Leitungsebene
    • Erstellung von Bedarfs- und Kosten-Nutzen-Analysen
    • Koordinieren unterschiedlicher Anforderungen verschiedener Digitalisierungsprojekte in allen Projektphasen im Fachbereich Informations- und Kommunikationstechnik (SPF 4)
    • Integrieren von Softwaresystemen oder Anpassung an die Erfordernisse der Projektförderung sowie der ministeriellen Auftraggeber
    • Organisieren und Durchführen von Schulungen und kontinuierlicher Verbesserung der IT-gestützten Geschäftsprozesse

    Voraussetzungen

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.), vorzugsweise in den Bereichen (Verwaltungs-/Wirtschafts-) Informatik, Physik oder Mathematik
    • Idealerweise Berufserfahrung in der Durchführung von IT-Projekten
    • Einschlägige Kenntnisse des Projektmanagements und Erfahrungen mit Change-Management Prozessen
    • Kenntnisse der rechtlichen Vorschriften zum Datenschutz in der Datenverwendung
    • Kenntnisse der Prozessabläufe in der Verwaltung und Projektförderung auf Bundes- und Landesebene sind von Vorteil
    • Ausgeprägtes technisches und funktionales Verständnis, analytisches Denkvermögen sowie ausgezeichnete Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    Benefits

    • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
    • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
    • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
    • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
    • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, Mobiles Arbeiten)
    • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei
    • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
    • Möglichkeit der (vollzeitnahen) Teilzeitbeschäftigung
    • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund
    • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge
    vor 6 Monate

    Verweise auf baito

    Du findest gut, was wir machen? Du kannst uns dabei unterstützen. Gib bei deiner Bewerbung an, dass du die Stelle bei baito gefunden hast.

    Jetzt bewerben

    Ähnliche Jobs